Baerler Str. 96 • 47495 Rheinberg • Tel. 02844-2458 • Fax: 02844-1327 • Mo-Sa ab 17:00 Uhr • Di Ruhetag • So ab 16:00 Uhr

Facebook
Unsere Sponsoren:

Logo Stadt Rheinberg
Sparkasse am Niederrhein

bluesnews
Terrazoo Rheinberg
 

Veranstaltung Detailansicht

Titel: Glam Bam • 70er Jahre Musik
Startdatum: Samstag, 21.12.19
Startzeit: 20:00 Uhr
Organisator: Kulturinitiative Schwarzer Adler e.V.
Ort: Schwarzer Adler
Beschreibung: 

                                        70er Jahre Konzert mit Glam Bam:
                                        Samstag, 21.12.  um 20:00 Uhr

                          Save the last dance for the Schwarzer Adler Part 1 & 2

Sag beim Abschied leise servus: Glam Bam ist 20 Jahre alt und das ist gut so.
Einen einzigen Auftritt sollte es von dieser kleinen irrsinnigen Band geben; damals, am 11.6.1999, in der Moerser Eissporthalle. Den gab es auch, und zwar erfolgreich. Aber danach Glam Bam einfach wieder für alle Ewigkeit in der Versenkung verschwinden lassen?
Von wegen, dachte sich das Publikum und forderte hartnäckig eine Fortsetzung. Also wurden die Schlaghosen mit Jinglers-Glöckchen, die Perücken, die Hemden in den knalligen Farben und die Federboas wieder aus dem Schrank geholt und es wurde weiter geglitzert. Mit dem Song-Katalog, den WDR-Kult-DJ Mal Sondock und Disco-Moderator Ilja Richter vorgaben.
Die großen Songs der Glamrock-Ära, die unvergessenen Perlen von Sweet und Slade, von T. Rex und Kiss, von David Bowie und Mud, von Hot Chocolate und David Dundas, Später kamen auch Rock-Klassiker wie Radar Love, Mighty Quinn, Locomotive Breath, Tie Your Mother Down oder The Boys Are Back In Town hinzu. Und zu besonderen Anlässen legendäre Titel von Pink Floyd, Genesis oder Lou Reed.
Immer nach der Devise: Die Musik muss rocken und grooven, alles andere darf man nicht so ganz ernst nehmen. Oder vielleicht doch: Denn Glam Bams Mission ist es, das Publikum in die eigene Jugend zu entführen. Mit dem Bonanzarad zum Jugendheim, mit dem Mofa mit Fuchsschwanz am Lenker in die Dorfdisco, mit dem Barbiecamper quer durchs Kinderzimmer mit Spiegeleimustertapete an den Wänden. Hunderte von Konzerten hat Glam Bam inzwischen gegeben, von Niedersachsen bis München, von Straelen bis Berlin. Auch Rock’n’Roll-Metropolen wie Menzelen-Ost, Rayen, Hohenbudberg oder Scherpenberg wurden nicht ausgeklammert.
Und natürlich Vierbaum. Der Schwarze Adler. Bei Ernst, Luise, Franka und Norbert. Die Adler-Bühne ist Glam Bams Wohnzimmer, nirgendwo haben sich Slik Taiga, Fick Sucker, Mal Richter, Mac Polen, Bronco T. Slade und die liebreizende Ruby Tuesday wohler gefühlt als dort.
Mehr als 20 Konzerte hat die Band an diesem besonderen Ort, diesem legendären Blues- und Rock-Tempel, gegeben. Jeder einzelne ist unvergessen. Auch die Konzerte zum 20-Jährigen finden dort statt. Im Dezember. Allerdings mit einem Beigeschmack. Und einer großen Bürde. Denn Glam Bam wird die letzte Band sein, die auf der Adler-Bühne spielt. Am Freitag, 20. Dezember, und am Samstag, 21. Dezember, jeweils ab 20 Uhr.
Danach kommt Weihnachten und dann kommt noch die Silvester-Party und dann ist Schluss mit Schwarzer Adler.
Nach 37 Jahren und 1000 Konzerten, Kabarett- und Comedy-Abenden und zig Ausstellungen. Wenn das kein Grund ist, mit dabei zu sein. Glam Bam liefert den definitiven Abgesang, wenn der Schwarze Adler zum letzten Flug ansetzt. Es sei denn, ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin hat Kraft und Ideen genug, um die Flügel weiter aufgespannt zu halten. Wir sind gespannt!
Deshalb: Sag beim Abschied servus. Allerdings nicht leise, sondern wild, schrill, bunt, lustig und mit mindestens einem dicken Tränchen, das an diesen Abenden verdrückt wird.

 

Tickets?!

                  

Bild: